Aufrufe
vor 4 Monaten

CONVINUS Global Mobility Alert KW 7

  • Text
  • Mobility
  • Global
  • Convinus

CONVINUS Global Mobility Alert KW

e b r u a r 2 0 2 1 F u s g a b e K W 7 A N e u i g k e i t e n a u s d e r W e l t d e r g l o b a l e n M o b i l i t ä t Mit Gültigkeit zum 1. Januar 2021 hat das griechische Finanzamt Regelungen erlassen, welche Anreize schaffen sollen, den steuerlichen Wohnsitz nach Griechenland zu verlegen. Berechtigte Personen profitieren für bis zu sieben aufeinanderfolgende Steuerjahre nach Zuzug von Steuervergünstigungen. Ziel ist es, Griechenlands finanzielle Situation zu verbessern und die wirtschaftliche Entwicklung des Landes zu fördern. Auf Grundlage der neuen Regelungen haben natürliche Personen, die ihren steuerlichen Wohnsitz nach Griechenland verlegen und sich für die Vergünstigungen qualifizieren, Anspruch auf eine Befreiung von der Einkommenssteuer und dem Solidaritätsbeitrag in Höhe von 50%. Dies bezieht sich auf Arbeitseinkommen, welches in Griechenland während eines beliebigen Steuerjahres erzielt wird. Die jeweilige Person darf während fünf der letzten sechs Jahre vor der Verlegung ihres GRIECHENLAND: STEUERVERGÜNSTIGUNGEN steuerlichen Wohnsitzes nach Griechenland nicht in Griechenland steuerlich ansässig gewesen sein und muss die Absicht erklären, für mindestens zwei Jahre in Griechenland FÜR NEUE STEUERANSÄSSIGE zu bleiben. Seit dem 8. Februar 2021 ist es den Einwohner der Sonderverwaltungszone Hongkong, welche in den letzten fünf Jahren ein kanadisches postsekundäres Diplom bzw. einen kanadischen Abschluss erworben haben oder über einen gleichwertigen ausländischen Berechtigungsnachweis verfügen, gestattet, eine neue kanadische Arbeitsbewilligung zu beantragen. Die neue Bewilligung ist bis zu drei Jahre gültig und erlaubt berechtigten Kandidaten in Kanada zu arbeiten und zu wohnen. Während der Gültigkeitsdauer der Bewilligung dürfen sie den Arbeitgeber in Kanada wechseln und nach drei Jahren besteht die Möglichkeit, eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Einwohner Hongkongs, welche sich bereits in Kanada aufhalten, können sich via eines Online-Portals für die Arbeitsbewilligung bewerben. Einwohner von Hongkong, welche sich vom Ausland aus bewerben, unterliegen weiterhin den aktuellen Covid-19-Reisebeschränkungen und können zu diesem Zeitpunkt möglicherweise nicht nach Kanada einreisen, es sei denn, sie erfüllen eine Reiseausnahme. Für die Ehegatten und Lebenspartner sowie unterhaltsberechtigte KANADA: DES HONG KONG EINFÜHRUNG Kinder des Hauptantragstellers ist es gestattet, eine Studien- oder Arbeitserlaubnis WORK PERMIT PROGRAMMES in Kanada zu beantragen. Frankreich hat die Einreisevorschriften aufgrund von Covid-19 weiter verschärft. Nicht ansässige Staatsangehörige Grossbritanniens, entsandte Arbeitnehmer aus Grossbritannien sowie sonstige unternehmensintern Entsandte dürfen momentan nicht nach Frankreich einreisen. Inhaber eines Talent-Passport-Visums und Personen mit besonderen Einreiseberechtigungen können jedoch weiterhin einreisen. Familienangehörigen wird hingegen möglicherweise keine Einreise nach Frankreich gewährt, selbst wenn der Hauptantragsteller zugelassen sind. Personen mit neu genehmigten Visa als Familienangehörige von Talent-Passport-Inhabern wird die Einreise auch provisorisch verweigert. Die neuesten Einschränkungen und die bisherigen Bestimmungen über die Einreise nach Frankreich sowie die Ausgangssperre zwischen 18:00 Uhr und 06:00 Uhr bleiben bis auf Weiteres bestehen. Seit letzter Woche erlaubt die französische Regierung nur noch die Ein- und Ausreisen aus Frankreich in die Europäische Union, den Europäischen FRANKREICH: EINREISESPERREN NEUE Wirtschaftsraum, Andorra, Monaco, San Marino, die Schweiz und Vatikanstadt, sofern keine wesentlichen Gründe vorliegen. FÜR ENTSANDTE SCHWEIZ: ZUR QUELLENBESTEUERUNG RUNDSCHREIBEN Die eidgenössische Steuerverwaltung veröffentlicht auf ihrer Webseite regelmässig Fachinformationen zu Steuerthematiken, die sich an die kantonalen Steuerbehörden, Treuhänder sowie weitere Personen richten, die an formellen Steuerinformationen interessiert sind. In ihrem aktuellen Rundschreiben vom 15. Februar 2021 informiert die Steuerbehörde über die angepassten Merkblätter und Übersichten zu den Doppelbesteuerungsabkommen, die die Schweiz mit anderen Ländern abgeschlossen hat. Die Merkblätter wurden hinsichtlich der zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Überarbeitung der Quellenbesteuerung angepasst und beziehen sich unter anderem auf die Personengruppen der Verwaltungsräte, Künstler, Sportler und Referenten sowie auf Arbeitnehmer bei internationalen Transporten.

Global Mobility Alert

Presentations

Copyright © 2002 bis 2020 CONVINUS