Aufrufe
vor 4 Monaten

CONVINUS Global Mobility Alert Week 11.2022

  • Text
  • Wwwconvinuscom
  • Introduction
  • Assignments
  • Housing
  • Residence
  • Global
  • Unternehmen
  • Switzerland
  • Ukraine
  • Schweiz
  • Schutzstatus

South Africa / March 17,

South Africa / March 17, 2022 Immigration updates The government of the Republic of South Africa has passed a bill with a complete package of measures in the field of immigration. The previously very liberal immigration policy will now become more restrictive in the following aspects: 1. Introduction of a quota system for the local hiring of foreign workers. The Minister in charge of the labor market will then introduce the appropriate quotas based on the available local labor manpower, depending on the economic sector. 2. Legalization of employment. Only workers who have a valid residence and work permit with gainful employment (including permits in the asylum sector) may work. 3. Introduction of a labor market test when issuing work permits. The labor market authority would have to check for each application whether domestic labor is available for the position applied for. 4. Documentation obligation. Insufficient documentation will now be penalized with a fine. 5. Introduction of a qualification transfer plan for all foreign employees. Currently, this obligation applies only to intra-corporate transferees. With the new law, this requirement will apply to any type of work permit. 6. Introduction of a critical skills list for foreign employees at management transfer level who claim critical skills work visa. The requirements related to the size, turnover and their thresholds used for large and medium enterprises by the Ministry of Education will be stricter. The public is allowed to comment on the package of measures until May 31, 2022. Südafrika / 17. März 2022 Updates im Bereich Immigration Die Regierung der Republik von Südafrika hat einen Gesetzesentwurf mit einem umfangreichen Massnahmenpaket im Einwanderungsbereich verabschiedet. Die bisher sehr lockere Einwanderungspolitik wird nun in folgenden Punkten restriktiver gestaltet: 1. Einführung eines Kontingentsystems für die Lokalanstellung von ausländischen Arbeitnehmern. Der zuständige Minister wird gestützt auf die vorhandenen lokalen Arbeitskräfte je nach Wirtschaftssektor die entsprechenden Kontingente einführen. 2. Legalisierung der Anstellung. Es dürfen nur Arbeitnehmern arbeiten, die eine gültige Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung mit Erwerbstätigkeit (inkl. Bewilligungen im Asylbereich) haben. 3. Einführung eines Arbeitsmarkttests bei der Erteilung von Arbeitsbewilligungen. Die Arbeitsmarktbehörde müsste bei jedem Gesuch überprüfen, ob für die Stelle einheimische Arbeitskräfte vorhanden sind. 4. Dokumentationspflicht. Unzureichende Dokumentationen werden neu mit einer Busse bestraft. 5. Einführung eines Qualifikationstransferplans für alle ausländischen Arbeitnehmer. Bis anhin galt diese Pflicht nur für firmeninterne Entsandte. Nun soll diese Anforderung für jede Art von Arbeitsbewilligungen gelten. 6. Einführung einer Critical-Skills Liste für ausländische Arbeitnehmer im Kadertransfer, die ein Critical-Skills Arbeitsvisum beanspruchen. Neu sind strengere Anforderungen im Zusammenhang mit der Grösse, dem Umsatz und den jeweiligen Schwellenwerten für grosse und mittlere Unternehmen durch das Ministerium für Bildung vorgesehen. Die Öffentlichkeit darf bis zum 31. Mai 2022 Stellung zum Massnahmenpaket nehmen. 4 convinus.com

USA / 17. März 2022 Adjustment of the values of the "foreign housing exclusion" for 2022 When calculating the US tax burden, the higher foreign housing costs can be taken into account within the framework of a "foreign housing exclucison", provided certain conditions are met. For most assignments, the US tax burden can be reduced accordingly. The actual amount that can be deducted depends on the actual place of residence of the expatriate. The US tax authority has set a value for 266 locations. In 2022, the deduction value of 151 places has decreased, for 95 places the value has remained the same and for 20 places the value is higher. Below are some "foreign housing exclusion" values: Germany, Berlin: USD 42,500 (converted to: CHF 39,979/ EUR 36,657 / GBP 32,478). France, Paris: USD 71'000 (converted to: CHF 66'788 / EUR 64'580 / GBP 54'258) Japan, Tokyo: USD 92'400 (converted to: CHF 86'919 / EUR 84'044/ GBP 70'612) United Kingdom, London: USD 69'500(converted to: CHF 65'377/ EUR 63'215/ GBP 53'112) Switzerland, Geneva: USD 100'400 (converted to: CHF 94'445/ EUR 91'321/ GBP 76'726) Switzerland, Bern: USD 70'400 (converted to: CHF 66'224/ EUR 64'034/ GBP 53'800) Singapore, USD: 82'300 (converted to: CHF 77'418/ EUR 74'858/ GBP 62'894) United Arab Emirates, Dubai: USD 57,174 (converted to: CHF 53,783/ EUR 52,004/ GBP 43,692) The maximum deduction in 2022 is USD 112'000 (converted into: CHF 105'356 / EUR 101'872 / GBP 85'590). The complete list of values is available at: https://www.irs.gov/pub/irs-irbs/irb22-10.pdf USA / 17. März 2022 Anpassung der Werte der «Foreign housing exclusion» für 2022 Bei der Berechnung der US-Steuerbelastung können im Rahmen einer «foreign housing exclucison» die höheren ausländischen Wohnkosten berücksichtigt werden, sofern gewisse Bedingungen erfüllt sind. Bei den meisten Entsendungen kann damit die amerikanische Steuerbelastung entsprechend vermindert werden. Der effektive Betrag, der in Abzug gebracht werden kann, ist abhängig von dem effektiven Wohnort des Entsandten. Die US-Steuerbehörde hat für 266 Orte einen Wert festgesetzt. In 2022 ist der Abzugswert von 151 Orten gesunken, bei 95 Orten ist der Wert gleich geblieben und für 20 Orte ist der Wert höher. Nachfolgend einige «foreign housing exclusion» Werte: Deutschland, Berlin: USD 42'500 (umgerechnet in: CHF 39’979/ EUR 36’657 / GBP 32’478) Frankreich, Paris: USD 71'000 (umgerechnet in: CHF 66’788 / EUR 64’580 / GBP 54’258) Japan, Tokio: USD 92'400 (umgerechnet in: CHF 86’919 / EUR 84’044/ GBP 70’612) Grossbritannien, London: USD 69’500(umgerechnet in: CHF 65’377/ EUR 63’215/ GBP 53’112) Schweiz, Genf: USD 100'400 (umgerechnet in: CHF 94’445/ EUR 91’321/ GBP 76’726) Schweiz, Bern: USD 70’400 (umgerechnet in: CHF 66’224/ EUR 64’034/ GBP 53’800) Singapur: USD: 82'300 (umgerechnet in: CHF 77’418/ EUR 74’858/ GBP 62’894) Vereinigte Arabische Emirate, Dubai: USD 57'174 (umgerechnet in: CHF 53’783/ EUR 52’004/ GBP 43'692) Der Maximal-Abzug beträgt in 2022 USD 112'000 (umgerechnet in: CHF 105'356 / EUR 101'872 / GBP 85'590). Die gesamte Liste der Werte ist abrufbar unter: https://www.irs.gov/pub/irs-irbs/irb22-10.pdf 5 convinus.com

Global Mobility Alert

Presentations

Copyright © 2002 bis 2020 CONVINUS

google8089d691feca9268.html